Viertelfinale der Würfelweltmeisterschaften der großen Autoren

DYLAN THOMAS VS PETER KURZECK 1:1, 3:1
DANIIL CHARMS VS GERTRUDE STEIN5:5   5:1
VLADIMIR NABOKOV VS PAUL CELAN5:4
FJODOR DOSTOJEWSKI VS ELSE LASKER SCHÜLER 3:6

 

guten abend, guten morgen, wie auch immer, es geht auf der stelle los, Viertelfinale.

 

Dylan Thomas gegen Peter Kurzeck, man darf gespannt sein

oha dylan thomas würfelt eine eins, das ist nicht viel.

aber Peter Kurzeck macht es auch so, eins, es bleibt spannend

 

Nun also eine Drei Herr Thomas, das ist schon besser und was macht Kurzeck?

 

Er bleibt bei der eins und das reicht eben nicht….Dylan Thomas ist im Halbfinale

 

Nun Daniil Charms gegen Gertrude Stein, da soll, da muss, da kann man doch gespannt sein

 

Oha Charms, 5, der ist gut drauf

Frau Stein aber auch, ebenso fünf, was ist denn hier los?

 

WAS FÜR EIN WAHNSINN; CHARMS WIEDER MIT FÜNF..

 

Oh, gar nicht knapp, Frau Stein würfelt eine eins

 

Damit Charms im Halbfinale

 

 

Freuen wir uns nun auf die Partie Nabokov gegen Celan

Oh Nabokov wie Charms, eine Fünf, aber Celan weiß dass er auch eine sechs würfeln kann, was macht er?

Knapp. Celan eine Vier, damit Nabokov im Halbfinale

Nun die letzte Partie

 

Herr Dostojewski gegen Frau Schüler

Eine Drei, das kann man schaffen.

FRAU SCHÜLER würfelt eine Sechs, damit Halbfinale und wer spielt nun gegeneinander..

 

 

AUSLOSUNG

 

 

Daniil Charms   –      Dylan Thomas

 

Vladimir Nabokov   –        Else Laskar Schüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

eine wahre geschichte…

 

ich war der obdachlose dem es
nach der wende nicht
schlechter ging als vorher und doch
war ich an einem punkt
an einer seltsamen stelle
ich stand vorm elefantenklo und
wusste nicht mehr weiter
meine augen stanken
ich hatte nur sechzig pfennig und einen schrecklichen durst
in der nähe war eine trinkbude
dort war ich oft schon gast gewesen
es war so etwas wie ein strohhalm
eine hoffnung, die ich niemals vergessen würde
jedenfalls sagte ich mir das
apfelwein kostete zweimarkfünfzig und ich
hatte sechzig pfennig
einen zehner verlor ich beim zählen
so wie man immer etwas verliert wenn man zählt
ich ging aber weiter
viel zu nüchtern um den zehner zu suchen
auch würde mich die suche nach dem zehner ja nicht weiterbringen
vielleicht hatte ich glück und der mann in der trinkbude war gut gelaunt
vielleicht könnte ich ja etwas anbieten
ein gedicht schreiben über den untergrund
über die zeit die man lässig hinter sich legte
in die man später wieder hineinkroch
später, um sich glauben zu machen das früher alles viel besser gewesen sei
ich legte mich damals zu ihr
sie rief mich
sie sammelte rabattmarken
wir lagen lange so
bei geschlossenen fenster
der mond ließ uns alleine zurück
später als wir getrennt über die brücken sprangen
zerbröselte der alte traum und alles wurde wieder wirklichkeit und in
der wirklichkeit sagte der mann in der trinkbude
dass er nicht anschreiben darf
ich dachte
so sieht der schnee in grauen tönen aus
du denkst
du blickst auf den fluss aber du blickst immer nur auf den grauen ton
des schnees

Würfelweltmeisterschaft der Autoren

Guten Tag,

wie das klingt,

wie banal.

heuer findet sie statt

die Würfelweltmeisterschaft der Autoren,

zwar leben diese allesamt angeblich nicht mehr,

aber wie soll man so etwas glauben, wo man doch

bloß eines ihrer bücher aufschlagen muss und schon sind sie wieder da.

nun spielen sie gegeneinander, es wird nur einmal gewürfelt und wer die höhere

zahl hat kommt eine runde weiter…es treten an

 

 

dylan thomas – octavio paz 6-6…….1-1…..4-2
paul celan – alfred döblin   3-2
alexander puschkin -dostojewski 1-5
else lasker schüler – Samuel Beckett 4-3
nikolai gogol – peter kurzeck 3-3, 1-5
marina zwetajewa – gertrude stein1-3
daniil charms – franziska zu reventlow6-2
Franz Kafka – Vladimir Nabokov3-6

 

 

gleich findet das würfeln zwischen thomas und paz statt…

wer gewinnt, was denken sie?

 

 

unglaublich, dylan thomas würfelt eine sechs und jeder denkt doch, das wärs, weit gefehlt, ein Mexikaner gibt nie auf und schon gar kein dichter, paz würfelt ebenfalls eine sechs, also nochmal…

 

dylan thomas würfelt eine eins!

meine Damen und herren, ich fasse es nicht, üaz würfelt auch eine eins…

 

nun dylan thomas mit einer gradlinigen vier und nun kommt paz. es ist nun still im raum, Spannung, so eine spabnnung bereits im ersten spiel…..

 

DYLAN THOMAS ist weiter!

 

Puhhh

 

NUn Paul Celan gegen Alfred Döblin

 

oha döblin ist raus, wenn auch knapp

nun das russische Duell puschkin gegen dostojewski

oh das ding geht deutlich an dostojewski…..1-5

 

nun else Laskar Schüler gegen Samuel Beckett, wer gewinnt, was denken sie,

bislang sind weiter, dylan thomas, Paul  Celan und Fjodor Dostojewski

und Else Laskar Schüler gewinnt gegen Samuel Beckett, nach hartem Kampf mit 4 zu 3

 

nun nikolai Gogol gegen Peter kurzeck     wer kommt eine runde weiter?

 

und wieder remis und wieder muss zum zweiten mal gewürfelt werden, erinnern wir uns noch an die partie thomas gegen paz, dort musste dreimal gewürfelt werden, bis sich thomas durchsetzte und nun, was erwartet uns nun?

eine eins, für Gogol….

 

KURZECK IST WEITER!

 

Nun ein reines Frauenduell Zwetajewa gegen Stein, was soll man dazu sagen, ein

Würfel ist ein Würfel ist ein Würfel?

OHA ZWETAJEWA nur eine EINS

 

SATZ UND SIEG GERTRUDE STEIN!

 

Nun Daniil Charms gegen Franziska zu Reventlow

 

eine glatte sechs für Herrn Charms!

 

Keine Chance für Frau Reventlow!

 

 

Und nun die letzte Partie

 

Kafka gegen Nabokov

eine drei für Kafka

 

Aber keine CHance für Kafka!

Nabokov siegt klar!

 

nun wird die nächste Runde für Morgen ausgelost

 

DYLAN THOMAS  VS       PETER KURZECK

DANIIL CHARMS  VS       GERTRUDE STEIN

VLADIMIR NABOKOV  VS  PAUL CELAN

FJODOR DOSTOJEWSKI   VS   ELSE LASKER SCHÜLER

 

 

 

spannende Partien, also dann, bis morgen

 

 

 

 

 

 

 

 

eine wahre geschichte

 

da ging ein mann und
wie er so ging fand er
einen koffer

einen kleinen koffer
ganz nach seinem geschmack

auch passte der kleine koffer
gut
z
u
seinen
entscheidungsring

er nahm den sehr kleinen koffer in der hand und freute sich bald zuhause zu sein
zuhause würde er ein gedicht über die seilspringerin yvonne
schreiben…
er hatte sie beobachtet wie sie im park vor dem stadttheater saß und
ein gedicht las

in dem gedicht war vom slivovitz die rede
vom guten alten slivovitz
damals war der slivovitz überall
so hiess es in dem gedicht

alle die den slivovitz mochten
mochte auch er
er blieb
er blieb solange bis er in der nacht
den vladi traf
der vladi traf eine entscheidung
ich geh zur yvonne und sage ihr
dass ich raus bin
dass ich nicht mehr so weiterwarten kann

weiterwarten wird nicht zusammengeschrieben
sagte der alte slivovitz
da trank ihn der vladi aus und seitdem war
der alte slivovitz verschwunden……

so ging es auch dem herrn zu anfang
wir erinnern uns
er hatte diesen koffer gefunden und
doch verlor er ihn an der selbenstelle und
nur weil man selbenstelle nicht zusammenschreibt

so geht es zu in dieser welt
wenn die dinge sich entfernen
versteht man sie nicht mehr

die wahre geschichte

 

die nackte saß an einem dienstag in einem cafe
in der nähe war die bäckerei jüchlich, wo der
herbst arbeitete
der herbst war verrückt nach der nackten
er hätte so gerne mit den fingern getrommelt
doch das wurde ihm von der chefin verboten
was er nicht wusste,
dass die nackte angezogen im cafe einen espresso trank
durch ein gedicht spazierte das octavio paz für sie
geschrieben hatte und als die bedienung kam und
noch einen espresso brachte
wunderte sie sich nicht, denn in den verlockenden augen
der bedienung war derselbe vers drin den octavio paz
gerade in diesem moment für sie schrieb
paz konnte das
er teilte die zeit ein
er brachte sie durcheinander die brennenden augen
die wüsten zungen die nicht mehr wussten
wohin mit all den narben die man hinter sich ließ
all das wusste der herbst nicht
der herbst dachte, es reicht aus an die nackte zu denken
ihr name war petra und sie hatte ein sofa zuhause
das sofa war aus sofia
wäre aus kairo gewesen es hätte sicher nicht sofa gehiessen
welchen sinn all diese wörter haben
buchstabe für buchstabe überlistet mich und ich sitze da
um zwei uhr in der früh und frage mich
ob es all die orte noch gibt
nach denen man sich umdreht
die man mag und die man trotzdem verlassen will
wo geht es hin dieses gefühl
überall Erinnerungen liegen zu lassen
ein gedicht schreibend
zwei leuten wird es gefallen
sie werden es in den rucksack packen und es zuhause
auf den tisch legen
doch irgendwann wird der tisch verschwinden
verschwinden wird auch die zeit
die alten tage
die neuen vergräbt man bereits
irgendwann verschwinden die umrisse von jemanden der schweigt
keine sehnsucht mehr
nur das kurze aufhellen einer nacht
wenn du dir vorstellst dass sie nach dem fünften espresso fragt
woher kommst du und er ganz leise in ihr ohr flüstert
aus dem vergessen

Eine wahre Geschichte

ich war ersatztorwart
ich war gut
ich konnte seilspringen wie
die mädchen draußen die im kreis saßen und pflaumen aßen
und jungennamen riefen die in der luft lagen
nicht wussten wohin
so stand es um mich
ich bildete mir nichts darauf ein
obwohl ich ersatztorwart war
so gut war der erste torwart nicht
dass ich nicht hätte mir einreden können
viel kühnere pläne zu haben
manchmal wenn ich zwischen den häusern
an der fassade lag stellte ich mir vor
ulrike wäre beim hochsprung gescheitert und
ich würde mit ihr durch den wald gehen
wir würden lieder pfeifen und vom trinken reden
das trinken würden wir den anderen überlassen
aber das reden gehörte nur uns
aber daraus wurde nichts
denn ulrike sprang drüber und ich sprang weg
ich war nur ein irrtum
irgendein bescheidener der recht unbescheidene wünsche hatte
einmal mit der ulrike einen salat essen und ihr erklären
wie ich den letzten ball in der letzten minute aus der ecke kratzte und
der schiedsrichter trotzdem meinte
der war drin