lass mal laufen

    geht weit weg so weit war er nie er lebt ich weiß es nicht er kaufte sich bananen es ist etwas schweigsames schicksalhaftiges wir sehen eine frau auf einer bank sitzen unter ihr liegt ein vergessener brief er möchte etwas sagen er ist ja nur geschrieben

ab erster april

diefällederfamiliekratz ab 1 april   komm vater ruft der sohn aber ist es wirklich der sohn? die mutter spiegelt sich in ihrer tochter wieder aber ist es ihre tochter und warum rennt die tochter immer so schweigend durch den hof durch welchen Hof? FRAGEN ÜBER FRAGEN

er liess

er ließ durchblicken dass er etwas für sie empfinde aber momentan sei dafür keine zeit momentan möchte er dass sie ihm  nicht schreibe jedenfalls nichts was mit liebe zu tun hat liebe schrieb sie ihm sei kein gesellschaftsroman man könne sie nicht planen man könnte sie nur hinter sich herziehen rot war die nacht an jenem„er liess“ weiterlesen

licht

ich will mir eine lampe kaufen aber die verkäuferin redet von ihrer sehnsucht ein junge so groß wie ein buchumschlag geht jeden morgen barfuß aus ihr heraus er fürchtet sich so sagt sie ich liebe es so sehr wenn er sich fürchtet ich sage vielleicht sollten sie ihre schuhe ausziehen wenn sie um ihn sind sie„licht“ weiterlesen

Freitag war immer gut

      Freitag war immer gut papa war zum saufen unterwegs wir wussten nicht was gibt’s im fernsehen komissar oder irgendetwas ergreifendes mit fünfzehn hatte ich die am liebsten wo sie versteckt in irgendeiner bierdose lagen und nicht mehr herauskommen wollten    

Es gibt solche Bücher, sie dürfen auf keinem Nachttischschränkchen fehlen,  was ich aber eigentlich sagen will: WEG MIT DEN NACHTISCHSCHRÄNKCHEN, kauft Zeugs dass sonst kein MEnsch kauft 🙂