gewonnt

 

DSCN1205.jpg

 

wahrscheinlich in irgendeiner mönchengladbacher tanzschule

oder

jemand vergräbt das licht und dann bleibt ein schatten

der die dunkelheit anleuchtet

wahrscheinlich ein paar nächte die vergesslich sind

baletttänzer die mikado spielen

sammeln ein paar und wackeln doch

oh lichtkörner fallen ins stadion

rote karten in den ecken

gelbe nicht dabei

verstecke aus den verstecken

die zunge schiebt den ball ins tor

Werbeanzeigen

Balkansirup

dscn1195

du bist zitronenorte gewohnt
du sitzt im wohnsitz

du bist gemüsebrei gewohnt
du belügst die lüge

du trinkst den slivovitz ganz leise
du atmest tief

du bist was anderes als du
du bist balkanbalsam

da wo du bist

dscn1077

 
heute abend
heute abend
heute abend

du gehst
du gehst ohne
ohne was
du gehst ohne dass du ohne was gehst

du gehst der müdigkeit entgegen
es regnet
du gehst sehr schnell
dein gehen ist schwebend
ist nicht alleine
du gehst und überall wo du gehst ist es hell

 

er geht ins wasser

 
es beruhigt ihn dass der fluss keine augen hat
dieser glänzende fluss frisst ihn mit den händen
der mund bleibt geschlossen

der mund bleibt geschlossen
bis er sagt
es ist genug

die hände suchen die berührung
sie greifen sich die nächte
sie suchen in einer einzigen nacht
die berührung
die vergessen kann

der mund bleibt geschlossen bis er sagt
vergrab deine tränen im fluss

erinnere dich
du hattest hände
mit den händen konntest du sehen

verneig dich vor dem fluss
der deine hände sucht und
vergräbt

mit dem smartphone gegen bayern

dscn0121
gestern war ich dagesessen auf der bank
de bank war rostig und dunkel lagen
die gräser vor mir
rettungsschirm dachte ich und dachte
an so etwas denkst du also
ernsthaft
ich war im brillengeschäft
ich hatte es gerade so gefunden
ein mann mit brille behandelte mich wie seinesgleichen
er beruhigte mich
denn er sagte
sie sehen
ich erzählte ihn vom spiel und wie ich es gerne hätte
er sagte
wenn die gewinnen zahlt alles die kasse
ich starrte in die nacht
sie legte mich rein
ich verschwand in den zügen
in den vergesslichsten abteilen saßen sie
mit tröten und mützen beladen
gegen das sicherheitspaket
sie durcheinander singend
packten ihre brillen aus
hell waren die
so hell als bräuchten sie keine augen und
ich dachte
so sehen sie also aus
die punkte um die es geht
man vergräbt sie an den besten stellen und
erkennt sie doch

aleppo-sarajevo

 

 

wir suchen den tod in

der nähe

wir suchen die reisen

die schauen uns tot

wir brauchen das schlagen

von köpfen ab

wir lieben den geruch der totenhäuser

sitzen da

bei messer gabel und brot

sitzen da und schweigen

schweigen was panzer nicht tun

was raketen nicht tun

wir suchen keine handlung

keine die macht

dass wir spüren was es heisst

die nacht zu verbringen

mit einer umarmung die mal

sarajevo und mal aleppo heisst

der kopp vom holofernes

 
de judith ging weil sie
es musste
zu des grenzers
ohrenaug
trat heran und bat um
seife
für des kopfes
sturessinn
de judith kam und
sah und was sie sah
war da und was
sie sah war verloren
oder
grad
neugeboren
was sie sah war kopf-los
roch an sich
famos
bloß
war kein gesicht im kopfe drin
war das sicher kein gewinn