davor

 

 

du weckst

die dunkelsten

tränen

mit deinem lachen

du schweigst

über

den vergesslichsten

satz

mit deinen hellen augen

du vergräbst

den schwersten schatten

mit deinem blick von mund zu mund

 

 

der hungrige

dostojewski

 

 

ich liebe den sturz nicht

aber zum stolpern war ich immer bereit

ich bin es

auch wenn es nicht sicher ist

auch wenn ich mir sage

ich kann auch ein anderer sein

der pfiff

ich staune über ihn

ich denke

ich bin verlassen worden und deshalb pfeift man

aber es ist kein pfeifen

es ist kein versäumen von der nacht getragen

es ist ein fallender ball

der ins geträumte tor stürzt

 

 

der bezwang der bezwang

 

dscn1077

erst war er achtzehn

um später

neunzehn zu werden

lehre mit besten noten

zufrieden dass was

die eltern

sagten

freute ihn

trank aus der tiefe des raumes

dunkles heiteres bier

wankte in den schritten

pfiffe am nachmittag

punktfrei am abend

selbstlos das ingoldstadt

verliert

leise

die nacht gab es

 

 

die nacht der uniformen

der blassen gesichter

der eingeschränkten handlungen

 

es gab die tochter die sagte

ich geh nicht mit

 

es gab den sohn

der etwas sagen wollte und trotzdem schwieg

 

es gab die nacht der gekippten fenster

 

als das morden begann verschenktest du ein lächeln

eines dass der nacht geholfen hätte zu verstehen

 

es gab die nacht der gebrauchten stunden

der löcher die man begraben würde

 

es gab in den entfernungen eine nähe

eine nähe die dir sagte

das geht dich was an

 

es gab in den worthülsen einen schatten

dort verrät die angst die nacht

es ist

 

 

 

dir fielen deine augen ein

aus der die tränen erwachten

das glühende

das vergessen von namen

du erinnerst mich an deine nacht in der du

zum ersten mal einsam

warst während er

mit dir schlief

dachtest du

es geht etwas um und

wenn es verschwindet

ist alles um uns grau

jedes mal

dscn1086

frage ich mich

warum ich dieses gedicht

nicht schreibe

jenes

das alle vergessenen daran erinnert

wiederaufzulaufen

was ist es

was uns andeudet dass wir

wenn wir wir sagen

immer auch die meinen

die wir nicht sind

kaminfeuer

schutzzonenjäger

wir sitzen in cafes und warten

 

menschen gab es

 

denen schickte man briefe
aus diesen briefen lachte das gas
aus den briefen würgten die behördenstempel
ein ss zeichen ins herz
deren zimmer durchsuchte man
deren betten flogen aus den fenstern
man rief sie
jude
man rief sie laut
sie starben unter
den vergessenen
worten
unserer angst
wir sahen sie nie
wir riefen nicht ihre namen
wir hätten doch ihre namen gerufen
wir hätten ihnen zugehört
so wie sie uns
bei uns wäre nichts aus dem fenster geflogen
außer die angst
sie könnten tatsächlich gehen
ohne dass wir sie kannten